Unsere Gruppe: CySEC CIMA FSA
Analyse

Wöchentlicher Marktüberblick 28. September – 2. Oktober 2020


September 28, 2020
Wöchentlicher Marktüberblick 28. September – 2. Oktober 2020

Börse

  • Die US-Börsenindizes sind in der vergangenen Woche vor dem Hintergrund der sich verschlechternden epidemiologischen Situation in Europa und der wachsenden politischen Konfrontation in den Vereinigten Staaten weiter gesunken.
  • Die Indizes gewannen jedoch am Freitag vor dem Hintergrund der Wiederaufnahme der Verhandlungen über ein neues Konjunkturpaket in den Vereinigten Staaten einige der verlorenen Positionen wieder zurück.
  • Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus arbeiten an einem 2,2 Billionen Dollar schweren Konjunkturpaket, über das diese Woche abgestimmt werden könnte.
  • Am Dienstag, dem 29. September 2020, findet die erste Runde der Debatten zwischen dem amtierenden Präsidenten Donald Trump und dem demokratischen Kandidaten Joseph Biden statt.
  • Diese Diskussionsrunde wird sich mit Wirtschaftsfragen, der Pandemie und Fragen im Zusammenhang mit dem Obersten Gerichtshof befassen.
  • Fed-Vorsitzender Jerome Powell betonte bei seiner Aussage im Kongress erneut die Notwendigkeit zusätzlicher fiskalischer Anreize.
  • Der Präsident der Bostoner Fed, Eric Rosengren, und der Präsident der Chicagoer Fed, Charles Evans, äußerten düstere Ansichten zu den wirtschaftlichen Aussichten und sagten, der Kongress müsse mehr fiskalische Anreize beschließen.

Währungsmarkt

  • Der Dollar setzte seinen Aufwärtstrend in der vergangenen Woche aufgrund
  • der gestiegenen Nachfrage nach Safe-Hafen-Anlagen inmitten der Risiken der zweiten Welle der Coronavirus-Pandemie
  • der politischen Unsicherheit und des rückläufigen Aktienmarktes fort.
  • Die britische Regierung kündigte die Einführung neuer Lockdown-Beschränkungen an, die mindestens bis zum Frühjahr 2021 in Kraft bleiben werden und das Pfund unter Abwärtsdruck setzen.
  • In der Zwischenzeit verhandeln London und Brüssel weiter über ein Handelsabkommen.
  • Die neuseeländische Zentralbank (Reserve Bank of New Zealand) nahm keine Änderungen an ihrer Geldpolitik vor, gab jedoch ein Signal für eine mögliche Ausweitung der geldpolitischen Stimuli, was den neuseeländischen Dollar unter Abwärtsdruck setzte.

Die wichtigsten Ereignisse der laufenden Woche

  • Der US-Verbrauchervertrauensindex wird am Donnerstag, den 1. Oktober 2020, veröffentlicht.
  • Am Mittwoch, 30. September 2020 werden
  • Daten zum BIP Großbritanniens
  • der USA und Kanadas
  • Daten zum PMI des chinesischen verarbeitenden Gewerbes
  • zur Veränderung der Arbeitslosigkeit in Deutschland
  • zum Verbraucherpreisindex in der Eurozone
  • zur Veränderung der Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft (ADP)
  • zu den Rohöllagerbeständen vorgestellt.
  • EZB-Präsidentin Christine Lagarde wird ebenfalls sprechen.
  • Am Donnerstag, den 1. Oktober 2020 werden
  • die PMIs des verarbeitenden Gewerbes in Deutschland
  • Großbritannien und den USA
  • Daten zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung in den USA veröffentlicht.
  • Am Freitag, den 2. Oktober 2020 werden
  • Daten zu den Beschäftigtenzahlen außerhalb der Landwirtschaft
  • zur Arbeitslosenquote in den USA
  • zu den Einzelhandelsumsätzen in Australien veröffentlicht.
Kategorien: Analyse

WIR AKZEPTIEREN
visa mastercard paypal transfer skrill sofort giropay trustly

Konto eröffnen

Es dauert nur ein paar Minuten und noch weniger Klicks, um in die vielversprechende und aufregende Welt des Handels einzutreten. Machen Sie den ersten Schritt, indem Sie auf den unten stehenden Link klicken.
Der Handel birgt ein erhebliches Verlustrisiko